Hilfe ist
möglich!

Rückrufbitte



Bitte addieren Sie 7 und 9.

Der Trägerverein

Die Arbeitsgemeinschaft gegen Suchtgefahren (ags) wurde 1978 auf Initiative einiger Mitglieder des Guttempler-Ordens gegründet und wird durch den Vorstand ehrenamtlich geführt. Der Verein ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) und als gemeinnützig anerkannt. Der Vorstand ist durch den ersten Vorsitzenden Horst Wassum, den zweiten Vorsitzenden Rolf Eigenbrod, den Schatzmeister Dieter Schmitt und die Schriftführerin Karin Wassum vertreten.

Die Rahmenbedingungen

Die Suchtberatungsstelle ist eine Einrichtung der Arbeitsgemeinschaft gegen Suchtgefahren e.V. (ags). Der Verein ist gemeinnützig und Mitglied des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes (DPWV). Die Finanzierung der Suchtberatungsstelle erfolgt durch den Main-Taunus-Kreis laut der vertraglichen Regelung zwischen der ags und dem Landkreis. Zudem erhält die ags geringfügige andere Zuschüsse sowie unregelmäßige Zuwendungen in Form von Spenden und Bußgeldern. Die Guttempler-Gruppen zahlen Miete für die Nutzung des Gruppenraumes.